Porter Nigra

 

Das "Schwarze Tor" ist heute das besterhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen und das weltberühmte Wahrzeichen von Trier, dessen Grundstein 170 n.Chr. gelegt wurde.

 

Als die Engländer vor fast 300 Jahren in London das erste Porter brauten, konnten sie dessen Erfolgsgeschichte nicht ahnen. Damals galt es als das Bier der Arbeiterklasse, insbesondere der Lastenträger (auf Englisch "Porter"), da es sehr gehaltvoll war und wertvolle Kalorien lieferte - neben den Promille, die den Knochenjob der Arbeiter erträglicher machten.

 

Mit der Porta Nigra - dem "Schwarzen Tor" - bildet das Porter als fast schwarzes Bier ein kongeniales Duo. Den entscheidenden Genius verleiht ihm der Aromahopfen Citra. Auch er ist weltberühmt. Sein frischer zitroniger Duft und Geschmack erhob ihn zum meistangebauten Aromahopfen unseres Planeten. Und er rundet das malzige, karamelige, sanft röst- und kaffeeartige Aroma dieses dunklen Bieres harmonisch ab.